+49 201 8486173 kontakt@ms-wfm.de

Kolumbarium St Pius Bochum

Kolumbarium St. Pius Bochum

DAS KOLUMBARIUM ST. PIUS

Die Pfarkirche  St. Pius wurde 1956 erbaut und 2006 außer Dienst gestellt. Das Architekturbüro Funke und Popal aus Oberhausen erhielt den Zuschlag die Kirche zu einem Kolumbarium (columbarium lat. heiß übersetzt Taubenschlag) umzubauen. Seit November 2014 dient der ehemalige Kirchenraum nun als Urnenbeisetzungsstätte. Entworfen und realiseirt wurden von der Werkstatt für Metallgestaltung Michael Stratmann über 1400 Urnenschreine, die sowohl in waagerechter als auch in senkrechter Position montiert wurden.

 

Werkstück Details

Kunde /Katholische Kirchengemeinde St. Gertrud Bochum

Jahr /2014

Umfang /Urnenschreine, Geländer, Außentreppe


Der Entwurf nimmt unmittelbar bezug auf die Moderne Fertigungstechnik des Laserns dergestalt, dass sichtbare Laserkanten im Verbund sich ornamental zu einem Kreuz formieren. Für die Urnenschreine wurde von Michael Stratmann ein schlichtes Beschriftungssystem gewählt, dass in außergewöhnlicher Herstelltechnik dem Anlass gemäß würdig und elegant die belegten Schreine kennzeichnet.


Konnten wir Sie begeistern?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!